CHRONIK DER KÖLNER RHEINBRÜCKEN

ALTSTADTKINO

TERMINE:
12. September 2016
BEGINN:
20.00 Uhr
KARTEN:
7,50 € an unserer Theaterkasse im Foyer (über KölnTicket zzgl. VVK-Gebühren)

Köln am Rhein, seit 2000 Jahren Stadt am Fluss. Wie eine Hauptschlagader schiebt sich der Strom über 40 km Länge durch das Stadtgebiet. Eine Stadt wie ein pulsierendes Herz. Acht große Strombrücken queren den Fluss. Als weithin sichtbare Landmarken verbinden sie beide Rheinseiten wie eine locker verbundene Naht. In einer faszinierenden Zeitreise mit historischen Filmbildern aus über 110 Jahren Kölner Stadtgeschichte, erzählt diese Dokumentation wie die Rheinbrücken nach Köln kamen: Vom ersten Brückenschlag der Römer bis heute. Dabei reichen die Filmbilder zurück bis in das Jahr 1896, zu den ältesten Filmaufnahmen, die es aus dem alten Köln gibt. Zwischen Deutz und Köln liegt eine Schiffsbrücke und am Dom thront noch die Dombrücke, die kastenförmige Vorgängerin der heutigen Hohenzollernbrücke. Sie markiert am gesamten Rhein den Startschuss in eine neue Ära der Brücken und steht für Kölns Wandel zu einer modernen Metropole.

Die Kölner Brücken sind zeitgleich Zeugnisse der Extreme des 20. Jahrhunderts:
Nach einer nie gekannten technischen Entwicklung, nach Krieg, Zerstörung und den Mühen des Wiederaufbaus markieren sie den Weg in ein geeintes Europa und sorgen zugleich für ein historisch einmaliges Zusammenwachsen der Stadt dies- und jenseits des Rheins.

Diese Dokumentation vereint Filmaufnahmen aus internationalen Nachrichten- und Wochenschauen, aus alten Reiseberichten, Baudokumentationen, Industrie- und Werbefilmen und zeigt eine Vielzahl privater Filmschätze, die noch nie öffentlich zu sehen waren. Dadurch wird eine Chronik wie diese erstmals möglich. Ein Filmschatz erster Güte.

Trailer:

Chronik der Kölner Rheinbrücken im Film - Die 100 Minuten Original-DVD