EINE MUSIK-THEATRALISCHE REISE IN DAS JAHR 1968

DAS WEISSE ALBUM DER BEATLES

TERMINE:
Fr 21. April 2017
BEGINN:
20:00 Uhr
KARTEN:
26,00 inkl. Gebühren*
*Kartenpreis an unserer Theaterkasse im Foyer.
Ggf. abweichende Preise an externen Vorverkaufsstellen durch zusätzliche Gebühren.

Das „WEISSE ALBUM“ der Beatles war der Soundtrack des Jahres 1968:
Das Aufbruchgefühl einer ganzen Generation, die Sehnsucht nach einer besseren Gesellschaft, die Entgrenzung des Bewusstseins durch psychedelische Drogen, der Kampf gegen eine von Unterdrückung und Militarismus beherrschte Politik: dies alles machte das Jahr 1968 zur  spannendsten Zeit des letzten Jahrhunderts und suggerierte eine Welt der ungeahnten Möglichkeiten und der machbaren Veränderungen.

Sieben SchauspielerInnen befragen die Ereignisse, Ideologien, Vorstellungen und Utopien dieses Jahres in diesem Theaterabend in einer Art „vergnüglichen theatralen Dialektik“: mit Videos, die die vergangene Zeit lebendig werden lassen, einer 4-köpfigen Band,  die die Energie dieser Musik direkt erleben lässt, mit Dokumentartexten von Rainer Langhans bis Ulrike Meinhof, mit Live-Video, Kabarett, Choreographie und Chorgesang, aber vor allem: Mit der Musik der Beatles und den grandiosen Songs des „WEISSEN ALBUMS“.

Ensemble

Es spielen: Olga Artes, Dimitrij Breuer, Lean Fargel, Cem Göktas, Thomas M. Hospes, Esra Maria Kreder, Yasmin Münter
Gitarre: Jan Felix Rohde
Bass: Jochen Fiedler
Drums: Alex Parzhuber
Keyboards: Masha Shafit
Bühnenbild und Kostüme: Hedda Ladwig
Inszenierung, musikalische Leitung und Video: Michael Barfuß

Trailer:

Das weiße Album der Beatles

 

Pressestimmen

„Ein temporeicher, spielfreudiger und inspirierender Theaterabend. (…) der sich zu einem faszinierenden Gesamtkonzept formt.“
(Ulrike Strauch, General-Anzeiger Bonn, 5.Oktober 2015)

„Das junge und mit leidenschaftlicher Energie aufspielende Ensemble(…) schafft es mühelos, die Atmosphäre jener Tage in die Gegenwart zu transportieren. (…) Barfuß und seinen jungen Akteuren und Musikern gelingt es eindrucksvoll den Hauch der „Revolution“ von 1968 ins Jahr 2015 zu transportieren."
(Bonner Schaufenster, 5. Oktober 2015)

„(…) die junge vierköpfige Band (setzt) sämtliche Songs des Weißen Albums bravourös um, spielt versiert und ist in allen Stilarten von Folk über Ragtime und Blues bis hin zum Hardrock  und Psychodelia absolut sicher. Hervorragend.“
(Rheinzeitung vom Di., 6. Oktober 2015)