VON UND MIT HERBERT A. MITSCHKE

KUMPELTOD ODER GESPALTENE ZUNGE

TERMINE:
Mo 1. Mai 2017
BEGINN:
20.00 Uhr
KARTEN:
19,50 € inkl. VVK-Gebühren
*Kartenpreis an unserer Theaterkasse im Foyer.
Ggf. abweichende Preise an externen Vorverkaufsstellen durch höhere Gebühren.

Mehrfach ausgezeichnet als DDR-Komponist hielt Herbert A. Mitschke dem Druck nicht mehr stand und siedelte 1988 illegal in die BRD über.

In einer spannenden szenisch-musikalischen Aufführung führt uns Mitschke zurück in die DDR-Vergangenheit. Als Olympiakader für München 1972, als NVA-Soldat, als Rockmusiker und später als Mitglied einer erfolgreichen Geraer Künstlergruppe: Immer war die Stasi dabei. Unsichtbar und unerbittlich. Sogar der (scheinbar!) beste Freund war ein IM…

Gemeinsam mit der Musikerin Ruthilde Holzenkamp (Akkordeon) zeigt Mitschke eindrucksvoll, wie rücksichtslos der Unterdrückungsapparat funktionierte und wie sich die Künstler dagegen behaupteten. 



Regie: Kostas Papakostopoulos
Veranstalter: Herbert A. Mitschke