MOVIN’ ON

HELEN SCHNEIDER

TERMINE:
Mo 26. Juni 2017
BEGINN:
20.00 Uhr
KARTEN:
34,00 € inkl. VVK-Gebühren*
*Kartenpreis an unserer Theaterkasse im Foyer.
Ggf. abweichende Preise an externen Vorverkaufsstellen durch höhere Gebühren.

Nach der von Kritikern gefeierten Veröffentlichung „Collective Memory“ (2015), dem ersten Album seit 30 Jahren mit neuen Original-Songs, geht Helen Schneider musikalisch sprichwörtlich den nächsten Schritt voran: „Movin' On“.

In Zusammenarbeit mit dem Komponisten Jo Ambros und der Texterin Linda Uruburu präsentiert Sie mit ihrem eingespielten Team dieses neue Album als nächstes Kapitel bei ihrem Label SPV.

Sie hat persönliche Verluste im Leben überwunden und hat auch ihren inneren Frieden gefunden mit dem Älterwerden. Sie ist noch immer voller Begeisterung für das Leben und bereit für die Überraschungen der Zukunft, mit der Zielsetzung den gemeinsamen Weg mit dem langjährigen Freund und Gitarristen Jo Ambros weiterhin als unvergleichliches Duo zu gehen: sie singen zusammen, sie durchleben es gemeinsam, sie verschmelzen zusammen in der Musik, meist zu zweit mit sich selbst, aber auch mit anderen Gastmusikern für einzelne Songs. Hier zahlen sich ihre vielen Live-Auftritte mit ihm als auch ihre gemeinsame Arbeit im Studio über mehr als eine Dekade hinweg eindeutig aus. Es entstanden Songs für Erwachsene, die rhythmisch und atmosphärisch vom Blues, Folk, Pop und Rock der 60er/70er Jahre beeinflusst sind.

HELEN SCHNEIDER

Helen Schneider, geboren 1952 in im Stadtteil Brooklyn in New York City, absolvierte ein klassisches Klavierstudium bei Roberta Berlin in New York und tourte anschließend von 1971 bis 1976 mit einer  Bluesband durch Neuengland. 1977 veröffentlichte sie ihr erstes eigenes Album „Let It Be Now“ mit dem sie in den USA auf Tour ging.

1978 kam Helen Schneider erstmalig zu einem Auftritt nach Deutschland, dem viele weitere folgten, u.a. im Rahmen einer Tournee mit Udo Lindenberg.
Mit ihrem Song „Rock ’n’ Roll Gypsy“ schaffte sie es im Herbst 1981 in die deutschen Top-Ten. Zudem war sie die erste westliche Künstlerin, die im Palast der Republik in Ost-Berlin auftreten durfte.

An der Seite von Hildegard Knef in der Produktion „Cabaret“ am Theater des Westens in Berlin, begann 1987 ihre Karriere als Musicaldarstellerin. Neben weiteren Musical-Rollen, u.a. in „Ghetto“ am Circle in the Square Theater in New York oder in Andrew Lloyd Webber’s „Sunset Boulevard“ am „Rhein-Main-Theater“ in Wiesbaden, trat sie seit 1996 mit eigenen Programmen auf in denen sie Chansons und Lieder mit Texten von Kurt Weill sang. Zwischen 2003 und 2005 folgte die Tour mit ihrer zweiten One-Woman-Show mit Klavierbegleitung, „A Voice and a Piano“, die eine Art Querschnitt ihres bisherigen musikalischen Lebens bietet. Neben ihrem musikalischen Schaffen ist sie auch weiterhin als Schauspielerin tätig, so u.a. 2014 als Mrs. Robinson in „Die Reifeprüfung“ am Altonaer Theater oder 2015 Conférencier in „Cabaret“ bei den Bad Hersfelder Festspielen.
Helen Schneider lebt in Berlin.

Official Video:

Helen Schneider - Land Of Dreams And Plenty