PRÄSENTIERT VON REIM IN FLAMMEN

DIE „WUNDERTÜTIGSTE“ POETRY SLAM SHOW DER STADT

TERMINE:
Mo 19. Juni 2017
BEGINN:
20.00 Uhr
KARTEN:
16,50 € inkl. VVK-Gebühren*
Osterspecial: 10. bis 23.04. für 11,50 € inkl. VVK-Gebühren*
*Kartenpreis an unserer Theaterkasse im Foyer.
Ggf. abweichende Preise an externen Vorverkaufsstellen durch höhere Gebühren.

Mit Sulaiman Masomi, Marvin Ruppert, Max Humpert, Florian Cieslik sowie Zoe Hagen und Quichotte als Special Guests!

Seit Julia Engelmann und Jan Böhmermann versuchen Poetry Slam auf ihre jeweils ganz eigene Art zu parodieren, hat die Bekanntheit des 1986 in Chicago ins Leben gerufenen Formats nochmal rasant zugenommen und erfreut sich bester Gesundheit.

Vier Protagonisten der Szene heben nun in der Kölner Volksbühne eine neue Show aus der Taufe, die alle Spielarten der Bühnenliteratur vereint: Dead vs. Alive, klassischer Poetry Slam, Lesebühne, Slam Meisterschaften usw..

Am 19. Juni als Special Guest dabei:

 

Zoe Hagen
Zoe Hagen, geboren 1994, steht regelmäßig mit ihren Texten auf der Bühne. 2014 wurde sie deutsche Vize-Meisterin der U20-Poetry Slammer. Ihr Debüt schrieb sie mit 17 Jahren binnen weniger Wochen. Damals hätte sie sich über mehr Glühwürmchen in ihrem Leben gefreut.

Quichotte
Quichotte ist Dichter, Rapper und vor allem ein grandioser Stand-up Künstler. In Köln geboren wuchs er am Rande der Rheinmetropole auf und entwickelte seinen kreativen Geist im Dunstkreis von Fußballverein und Dorfdisko. Er kam früh mit Rapmusik in Kontakt und trat mit eigenen Tracks auf.
Später führte sein Weg auf Deutschlands Poetry Slam Bühnen, welche er sehr oft als Sieger verließ. Schließlich lernte Quichotte bei Comedyshows wie „NightWash“ oder der „1Live Hörsaal Comedy“ auch die Theaterbühnen abzuräumen. Nebenher schrieb er mit seinem Co-Autor Patrick Salmen drei Rätselbücher. Ihre anschließende Deutschlandtour war fast komplett ausverkauft. Quichotte ist, wie sein Name erhoffen lässt, ein stetiger Kämpfer gegen die Windmühlen der seichten Unterhaltung. So spitz jedoch seine Feder auch ist, so cool und rhythmisch ist seine Show. Spielerisch und stets mit einem Augenzwinkern verschmelzt er klassische Stand-up Comedy mit schrägen Gedichten, Kurzgeschichten und urbanen Rhythmen.

 

Merken

Merken

Merken