musik

Offenbach - Panoptikum

Selten gespielte Werke Offenbachs mit Hilary Griffiths & Konrad Beikircher

TERMIN:
Di. 15. Oktober 2019
BEGINN:
19.30 Uhr
KARTEN:
15,00 € normal | 9,50 € ermäßigt* | jeweils inkl. VRS-Ticket & Gebühren *SchülerInnen & Studierende
FACEBOOK:
Veranstaltungsseite

Seltene Werke von Jacques Offenbach wie "Pepito" und "Mari a la Port" und andere Überraschungen werden in der Bearbeitung von dem Offenbach-Spezialisten Hilary Griffiths präsentiert.

Konrad Beikircher ist bekannt als der "Erfinder des Rheinlands", wie sein Kollege Jürgen Becker mal gesagt hat. Er kabarettisiert über rheinische Sprache, hat Konzertführer und Opernführer geschrieben, singt gerne italienische und deutsche Lieder mit Band und ist Offenbach-Spezialist. Der international arbeitende Kölner Regisseur Bruno Berger-Gorski ist Spezialist für selten gespielten Werke und zeitgenössische Musik. Er hat neben "Hoffmann’s Erzählungen" von Offenbach in Bergen zum Beispiel die Raritäten "Mesdames de la Halle" von Offenbach am Nationaltheater Athen und die deutsche Erstaufführung von Offenbachs "Rheinnixen" am Theater Trier inszeniert. Diese Produktion wurde zur Entdeckung des Jahres 2005 in der Fachzeitung "Opernwelt" auserwählt.


Ensemble

Inszenierung: Bruno Berger-Gorski
Dirigent : Hilary Griffiths
Ausstattung: Berger-Gorski
mit Katharina Diegritz, Reút Rivkà, Charles de Moura, Avner Reshef, Ben H. Craw, Tomas Kildisius, Ilja Aksionov, Anna Lautwein und Konrad Beikircher

Es spielen Musiker der Hfmt Köln-Wuppertal


Veranstalter: Europäisches Musiktheater e.V. Köln

Gefördert durch:

 

  

 


TICKETS:
Kaufen bei Kölnticket

Programmheft

Unser aktuelles Programmheft für die Monate September 2019 bis März 2020 finden Sie in vielen Kölner Cafés, Restaurants und Geschäften sowie in den VVK-Stellen in Köln und dem Umland.

Und zudem hier als PDF.

Bitte beachten Sie, dass Redaktionsschluss im Juli 2019 war und es nicht alle Veranstaltungen im Herbst/Winter 2019/2020 es ins Heft geschafft haben. Eine top-aktuelle Programmübersicht finden Sie immer hier auf unserer Website.

Das nächste Programmheft ab April 2020 erscheint Mitte März 2020.