kabarett

SCHLACHTFEST

3000 Jahre Theater in einer Show

TERMIN:
Fr. 21. Oktober 2022
BEGINN:
19.30 Uhr
KARTEN:
€ 29,90 inkl. VRS-Ticket und Gebühren | *ermäßigt € 14,90 (Studierende/Kölnpass) | Gruppen ab 5 Pers. € 22,50 p.P.

„Let´s make Live-Kultur great again!” Sieben(!) Kölner Künstler*innen ziehen alle Register aus 3000 Jahren Theatergeschichte und bringen ein am Humorstandort Deutschland einmaliges Spektakel auf die Bühne: Szenen, Stile und Charaktere vom griechischen Chor bis zur jelinekschen Wortkaskade, von Shakespeare bis Schlingensief, von Goethe bis Godot werden parodiert, zitiert, aktualisiert, gefleddert, mit aktuellen Themen montiert und in ein komplett neues Stück zusammengepresst, um das Publikum auf höchstem Niveau in Ekstase zu versetzen. Ein postmoderner Spaß für die ganze Familie vom Kultur-Opa bis zur Tiktok-Enkelin! Dabei wird alles mal kurz aufgefahren, was Theater zu bieten hat: Vom Standup-Monolog über den kölschen Mitsing-Song bis hin zur satirischen Massenszene. Im Schnelldurchlauf kriegt der Bildungsbürger nochmal vorgeführt, was seine Kultur so wertvoll macht, bevor er sie endgültig gegen Netflix eintauscht. Kulturgourmets und Hipster dürften begeistert sein: Quälend lange Theaterabende waren gestern. Der Kölner Kabarettist Robert Griess hat in seinem Schlachtplatte-Theater-Labor eine Methode entwickelt, mit der sich selbst Shakespeares „Macbeth“ von sechs Stunden auf verdauliche drei Minuten verdichten lässt: Instant Method Acting (IMA). All you can see! 40 Stücke an einem Abend - mit IMA kein Problem. Robert Habeck wird IMA unterstützen: Denn nicht nur beim Duschen lässt sich Energie sparen, sondern auch beim Theaterbesuch. Da gibt es im Zeitraffer Commedia dell´Arte-Maskentheater, wenn es um Corona geht. Da spricht Kevin Kühnert als Hamlet zum Geist von Willy Brandt. Annalena Baerbock verhandelt als Gretchen mit Faust-Scholz und Mephisto Lindner die Energiewende. Flüchtlinge warten auf Godot und 68er treffen bei der Booster-Impfung im Altersheim auf Gorillas-Fahrradkuriere. Dazu wird gesungen, getanzt und über die großen Fragen kleinlich gestritten - alles unter dem Motto: „Wer heilige Kühe verehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt.“ Ein überbordendes Satire-Spektakel, wie man es nur ganz selten zu sehen bekommt. Und damit auch die Instagramer, Reality-TV-Gucker und Generation Tiktok ihren Spaß haben, wird das Ganze auch noch simultan live übertragen: Von der Bühne auf die Bühnenleinwand. Hammer!  

Diese Künstler*innen bringen zusammen mehr auf die Bühne als die Summe ihrer Einzeltalente: Gilly Alfeo(Impro-König, Musiker, 20 Jahre Springmaus-Ensemble), Vicki Blau(Standup-Comedienne, Schauspielerin), Robert Griess(Genie & Wahnsinn), Marius Jung(hochbegabt, Sänger, Komiker, Speaker), Tobias Schneider(Schlagzeug, Wumms!), Karina Syndicus(Tanz, Performance)
Buch und Produktion: Robert Griess, Regie: Hans Holzbecher; Kamera-Live-Technik: Klaus Keller, Aaron Kröger, Aaron Kröger(Stage-Kamera)

 

Gefördert durch: 

  

 


TICKETS:
Kaufen bei Kölnticket